Mai-Treffen: Resümieren, Planen, Mitmachen – 29.05., 18.00 Uhr

Unser nächstes Treffen am Mo, den 29.05. um 18.00 Uhr (Ort wird noch genannt) wird ein ganz besonderes. Nicht nur für alle alten Hasen sondern auch besonders gut geeignet, um neu dazu zu stoßen.

Nach acht Monaten input ist es an der Zeit sich zusammenzusetzen und Bilanz zu ziehen.

Hier sind natürlich alle, die bei den Treffen mit dabei waren herzlich eingeladen, aber genauso auch die, die es nicht waren, weil sie vielleicht lieber was ganz anderes mit der MSG gemacht hätten.

Denn es soll auch um die Zukunft gehen. Organsiationen, die in Myanmar arbeiten und die wir in Berlin besuchen könnten, gibt es noch genug. Aber sicher gibt es auch noch andere spannende und wichtige Dinge, die wir machen können.

-Was wollt Ihr mit der MSG machen, was wünscht ihr Euch?

-Wie planen wir ganz konkret für die nächsten Monate?

In diesem Zusammenhang ein Vorschlag mit Dringlichkeit: Das Institut für Asien- und Afrikawissenschaften (IAAW) an der HU ist gerade ganz konkret in seiner jetzigen Existenz bedroht. Im Bereich Asien soll bspw. eine komplette Professur gestrichen werden. Das kann auch Südostasien betreffen. Wir befinden uns gerade in dem Zeitfenster, wo noch Hoffnung besteht die Unileitung von der Wichtigkeit des IAAW (und dem Studium asiatischer Länder und Regionen!) zu überzeugen und evtl. zum Einlenken zu bewegen.

-Ich würde gerne mit Euch überlegen, was wir als MSG tun können. Seid Ihr dabei?

Insgesamt geht es darum die MSG so zu gestalten, wie wir sie haben wollen. Fühlt Euch also alle herzlich eingeladen.

 

 

 

April-Treffen mit der Rosa-Lux

Ein neues interessantes Treffen mit Vertreter*innen unserer politischen Stiftungen steht an.

An der Reihe: die Rosa Luxemburg Stiftung – Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V.
Wann: Mo, 24.04.2017, 18.00 Uhr
Wo: Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, erster Stock Raum 121

Wir treffen uns wieder um 17.45 Uhr vor dem Eingang und werden dann abgeholt. Zum gemütlichen Austausch gehen wir nach dem Treffen wieder was trinken (und essen).

Also kommt zahlreich!

Interessierte können gerne dazu kommen, natürlich auch, wer bei den letzten Treffen nicht dabei war. Sagt kurz Bescheid, ob ihr kommt (myanmar.studygroup@gmx.de).

März-Treffen mit der FES

Diesen Monat erwartet uns ein Treffen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung. Wir lernen die FES kennen und hören uns an, was sie in und zu Myanmar macht. Interessierte können gerne dazu kommen, natürlich auch, wer bei den letzten Treffen nicht dabei war. Sagt kurz Bescheid, ob ihr kommt (myanmar.studygroup@gmx.de).

WANN: 27. März 2017, 18.00 Uhr
WO: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 28, Haus 2, Raum 308

Wir treffen uns um 17.45 Uhr vor dem Gebäude.

Vorschau:
24. April: Treffen mit Rosa-Luxemburg-Stiftung

Verkehrssicherheit in Myanmar

Liebe MSG Berlin,

das Februar Treffen steht bevor. Felix Siebert wird uns seine Forschung präsentieren, also kommt zahlreich zum spannenden Vortrag

„Verkehrssicherheit in Myanmar – Status Quo und Ausblick“

am Montag, 27.02.2017
um 18.00 Uhr
in der Café Buchhandlung, Tucholskystraße 32, 10117 Berlin.

Vorschau
27. März: Treffen mit Friedrich-Ebert-Stiftung
24. April: Treffen mit Rosa-Luxemburg-Stiftung

Besuch bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 31. Januar 2017

Im Januar geht unsere Stiftungen-Treffen-Reihe weiter. Diesen Monat besuchen wir die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und reden über die ihre Arbeiten und Aktivitäten in und zu Myanmar.

Anders als ursprünglich geplant findet das Treffen am DIENSTAG, 31. Januar 2017, um 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Stiftung statt:

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Truman-Haus
Karl-Marx-Straße 2
14482 Potsdam

Wir bitten um kurze Anmeldung an myanmar.studygroup@gmx.de, aber spontan Interessierte sind auch herzlich eingeladen. Wir treffen uns um ca. 18.15 Uhr vor dem Eingang.

Besuch im DAAD Hauptstadtbüro am 28.11.

Am 28.11.16 ist die Myanmar Study Group Berlin um 17.45 Uhr bei Daniel Zimmermann, dem Leiter des Hauptstadtbüros des DAAD eingeladen. Der DAAD hatte mehrere Jahre einen Vertreter und dann eine Vertreterin an der Fremdsprachenuniversität Yangon. Außerdem unterstützt er Burmesische Studierende bei ihrem Studium in Deutschland. Das Hauptstadtbüro ist für politischen Veranstaltungen, die parlamentarische Verbindungsarbeit und die Betreuung ausländischer Gäste und Delegationen verantwortlich. Über den Myanmarbezug der Arbeit des Hauptstadtbüros möchten wir mit Daniel Zimmermann bei unserem Treffen sprechen.

ACHTUNG: Alle sind herzlich eingeladen an dem Treffen teilzunehmen. In diesem Fall ist jedoch eine vorherige Anmeldung an myanmar.studygroup@gmx.de bis zum 21.11. unbedingt notwendig.

Tattoo-Bücher aus der Shan Region

leporelloDr. Jürgen Aschoff kommt gerade aus Myanmar wieder, in seiner Tasche einige Tattoo-Bücher, die er am Inle Lake gekauft hat – Originale mit Zeichnungen und Schrift, nichts Gedrucktes – und ein paar Fotos davon. Mit welcher Schrift die Bücher geschrieben wurden, ist noch nicht geklärt (Uni Zürich ist schon informiert). Ist es vielleicht in einer Shan-Sprache verfasst, oder in Pali oder einer speziellen Medizinsprache?

Außerhalb unserer monatlichen Treffen, organisieren wir eine Sondersitzung mit Dr. Jürgen Aschoff. Wir treffen uns am 24.11.2016, 16.00-18.00 Uhr im Tazzadoro, Grünberger Straße 40, Friedrichshain. Thema: Tattoo-Bücher aus der Shan Region.

Herr Aschoff ist Neurologe und Hochschullehrer in Ulm. Seine bereits publizierten Bücher beschäftigen sich hauptsächlich mit Tibetischer Medizin. Weitere Informationen zu ihm findet ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_C._Aschoff

Bitte schreibt eine Mail an myanmar.studygroup@gmx.de, wenn ihr kommt. Dann können wir besser planen.

MSG stark vertreten: Burma Studies Conference 2016 an der Northern Illinois University, USA

Burma Studies Conference 2016 Group PicDieses Jahr hat das International Center for Burma Studies, an der Northern Illinois University in DeKalb, nahe Chicago, sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Wahrscheinlich auch deshalb wurde die alle zwei Jahre stattfindende Burma Studies Conference dieses Jahr in besonders großem Rahmen ausgetragen. Die Myanmar Study Group war mit 7 Vortragenden verschiedenster Richtungen vor Ort. Weiterlesen

Die MSG trifft sich am 31.10. mit dem Auswärtigen Amt

Am kommenden Montag, den 31.10. treffen wir uns um 18:30 mit einem Vertreter des Auswärtigen Amtes, um mit ihm über die Arbeit des AA zu und in Myanmar zu sprechen. Es ist eine seltene Chance einmal ganz direkt und aus erster Hand über deutsche Außenpolitik und Diplomatie in Myanmar zu sprechen und zu fragen. Wer kommen möchte schreibe bitte eine kurze Nachricht an myanmar.studygroup@gmx.de.
Das Treffen findet im IAAW (Institut für Asien-/Afrikawissenschaften) in der Invalidenstr. 118 (von der Invalidenstr kommend ist der Eingang zum IAAW im dritten Tordurchgang) im  Raum 117 statt. Wir treffen uns ca. 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn direkt im Raum 117, damit wir pünktlich beginnen können.