Archiv der Kategorie: Treffen

Die MSG trifft sich am 31.10. mit dem Auswärtigen Amt

Am kommenden Montag, den 31.10. treffen wir uns um 18:30 mit einem Vertreter des Auswärtigen Amtes, um mit ihm über die Arbeit des AA zu und in Myanmar zu sprechen. Es ist eine seltene Chance einmal ganz direkt und aus erster Hand über deutsche Außenpolitik und Diplomatie in Myanmar zu sprechen und zu fragen. Wer kommen möchte schreibe bitte eine kurze Nachricht an myanmar.studygroup@gmx.de.
Das Treffen findet im IAAW (Institut für Asien-/Afrikawissenschaften) in der Invalidenstr. 118 (von der Invalidenstr kommend ist der Eingang zum IAAW im dritten Tordurchgang) im  Raum 117 statt. Wir treffen uns ca. 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn direkt im Raum 117, damit wir pünktlich beginnen können.

Besuch bei der Heinrich Böll Stiftung am 26.09.

Die Myanmar Studygroup Berlin ist am 26.09. um 18.00 Uhr bei der Heinrich Böll Stiftung eingeladen. Julia Behrens vom Asienreferat der Heinrich-Böll-Stiftung wird über die Arbeit in Myanmar berichten. Wir treffen uns kurz vor 18.00 Uhr vor dem Gebäude der HB in der Schumannstraße 8, 10117 Berlin. Wer kommen möchte schreibe bitte eine kurze Nachricht an myanmar.studygroup@gmx.de

Sex on stage… im off – Sexualität und Genderrollen beim Zat pwe

Mit diesem Titel wird Johanna Neumann diesen Sommer die neue monatliche Sitzungsreihe der Myanmar Study Group Berlin eröffnen.

Am Montag, den 29.08. treffen wir uns um 20:00 Uhr bei Johanna zuhause, um über die Geschichten ihrer Forschung zu erfahren. Wer dabei sein möchte, schreibt bitte eine Mail an myanmar.studygroup@gmx.de.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste halbe Jahr, in dem wir uns jeden letzten Montag im Monat einem myanmarspezifischen Thema widmen werden. Geplant sind außerdem Treffen mit Einrichtungen, NGOs etc., die in Myanmar tätig sind. Nähere Informationen dazu folgen.

Treffen mit Malerin Chu

Bild von burmesischer Künstlerin Chu

Bild von burmesischer Künstlerin Chu

Wir treffen uns am Montag, den 8.2. um 19 Uhr im Café Übereck in der Lenbachstr. 8, nahe Ostkreuz mit der burmesischen Malerin Chu.

Chu ist eine junge Malerin aus Oberbirma, die mit einem Programm des Goethe-Institutes gerade auf Deutschlandbesuch ist. Sie spricht über die Kunstszene Myanmars und ihre Erfahrungen als Künstlerin. Das ist besonders spannend, da die Kunst- und Malerszene stark von Männern dominiert wird.
Alle sind herzlich eingeladen zu kommen. Eine kurze Nachricht wäre zwecks Tischreservierung angebracht: myanmar.studygroup@gmx.de

Daphne und ihr Leben in Pyawbwe

Die MSG wünscht allen ein frohes und gesundes neues Jahr.
Da wir immer noch nicht genug von Gemütlichkeit haben, treffen wir uns amSamstag, 09.01.2016, 16.00 Uhr in der

BUCHKANTINE (Dortmunder Straße 1, 10555 Berlin).

Daphne ist zu Gast in Deutschland und wird uns über ihr spannendes Leben in Pyawbwe erzählen.

Wer Interesse hat zu kommen, möge sich bitte kurz unter myanmar.studygroup@gmx.de melden.

Vortrag von Lahpai Seng Raw

Wir freuen uns sehr, dass wir Lahpai Seng Raw für einen Vortrag gewinnen konnten und laden euch zur Teilnahme an unserer Veranstaltung mit dem Thema „Challenges and Opportunities of National Peace and Development in Myanmar“ ein.
Lahpai Seng Raw ist Gründerin und ehemalige Direktorin (1997-2013) der Metta Development Foundation, einer der führenden Entwicklungsagenturen Myanmars, und Mitbegründerin der NGO Airavati zur Unterstützung lokaler Initiativen für den Aufbau friedlicher sozialer Beziehungen und ökologischer Nachhaltigkeit.
Ihr Vortrag findet am Montag, 23.11.2015 um 18:00 Uhr im Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

MSG-Sitzung zu den Wahlen in Myanmar und zu einem neuen Burmesisch-Lehrwerk

Die historischen Wahlen am 8. Nov. 2015 in Myanmar haben schon für viel Diskussionsstoff gesorgt. Auch die MSG möchte über das Ereignis reden und lädt zu einer Sitzung am

Freitag, 20.11.2015 im Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, HU, Invalidenstr. 118, 10115 Berlin, 1. Stock, Raum 117 ein.

Als Gäste wurden Detlef Eckert, Direktor für Kompetenzen bei der Generaldirektion Beschäftigungspolitik, und seine burmesische Frau Thuzar Winn aus Brüssel eingeladen. Die beiden schreiben nebenbei an einem neuen Lehrwerk zur burmesischen Sprache und möchten dieses Vorstellen. Daher ist die Sitzung zweigeteilt:

18.00 Uhr: Vorstellung des neuen Lehrwerkes
19.00 Uhr: Diskussion Wahlen Myanmar

Detlef Eckert
Geboren in Gelsenkirchen, Diplom-Volkswirt und Promotion in Siegen, seit 1988 bei der Europäischen Kommission mit einer 4jährigen Unterbrechung bei Mikrosoft, gegenwärtige Position: Direktor für Kompetenzen bei der Generaldirektion Beschäftigungspolitik, wohnhaft in Brüssel und verheiratet mit Thuzar Winn

Thuzar Winn
Geboren in Yangon, Myanmar, Bachelor und Master in Linguistik und Englisch von der Universität Yangon, Lektorin an verschiedenen Universitäten zuletzt in Malaysia ‚Swinburne University of Technology ‚ in Sarawak und ‚MARA University of Technology‘ in Shah Alam (Kuala Lumpur); seit 2011 in Belgien freiberuflich tätig und verheiratet mit Detlef Eckert